746242467ww_1_H_LEDStripes_BASICLEDSTRIP

LED Streifen

6363016_1_A_Schienenstrahlerleuchten_MIN

Volare Loxone Ready

56185043ng1_1_A_Tischleuchten_TLneu_3783

Tischleuchten

3050050680402715_1_H_Einbaustrahler_AGON

Innenleuchten

Logo Molto Luce.png

Katalog

pl1-led-aufbau-profil-200-cm-flach-led-s

LED Alu Profile

LED-Lampen sind umweltfreundlich, langlebig und günstig

LED-Lampen hingegen kommen ganz ohne schädliches Quecksilber aus, verbrauchen aber ebenso wenig Strom und halten länger. Zudem sind sie robuster gegen häufiges Aus- und Einschalten.

Warmes Licht mit LEDs: Auf die Lichtfarbe achten

Die Farbtemperatur (Lichtfarbe) wird in der Einheit Kelvin (K) angegeben. Sie beschreibt, ob das weiße Licht eher gelblich-warm oder bläulich-kühl ist.

  • Warmweißes Licht gleicht dem späten Tageslicht. Es wirkt gemütlich und entspannend.

  • Neutralweißes Licht wirkt aktivierend.

  • Tageslichtweiß fördert die Konzentration.

Wie die Grafik zeigt, werden Farbtemperaturen bis 3.300 K als warmweiß bezeichnet, Farbtemperaturen von 3.300 K bis 5.300 K als neutralweiß und über 5.300 K als tageslichtweiß:

quelle-paulmann-licht-gmbh-.jpg

Auf CRI-Wert beziehungsweise Farbwiedergabeindex achten

Der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) rät außerdem dazu, beim LED-Kauf auf den sogenannten "Color Rendering Index" (CRI) zu achten. Der CRI-Wert, manchmal auch als Farbwiedergabeindex Ra angegeben, beschreibt, wie gut man Farben im Licht einer Lampe erkennen und unterscheiden kann.

Eine Straßenbeleuchtung habe zum Beispiel einen sehr niedrigen Wert, denn in ihrem orangenen Licht fällt es schwer, Farben zu unterschieden. Leuchtstoff- und Energiesparlampen in der Standardausführung haben dem VDI zufolge ebenfalls einen schlechten CRI-Wert. Ihr Licht wirke gelb-grünlich und lasse die Haut blass aussehen. Dunkelblau und Schwarz seien in ihrem Licht ebenfalls oft nur nur schwer zu unterscheiden.

Die Qualität der Farbwiedergabe wird mit einer Zahl von 1 bis 100 angegeben. Bei normalen Anforderungen an das Licht sei ein Wert größer als 80 im Haushalt ausreichend, so der VDI. 100 entspricht Tageslicht. LED Streifen der Serie 'Flex Stripe' kommen auf einen CRI Wert von 90.

LED-Stripes

Ob als homogene Indirektbeleuchtung, oder direkte Beleuchtung für maximalen Lichtoutput. Mit der richtigen Beleuchtung werden die Blicke gelenkt und ein Wohlfühlklima erschaffen. Neben der Grundbeleuchtung – LED-Spots sind hierfür bestens geeignet (!) – setzt man einzelne Lichtakzente! Beispielsweise die eigene Fotogalerie oder besonders schöne Objekte gebührend hervor zu heben!
Die Farbauswahl der LED-Stripes obliegt ganz dem Kunden, wir haben sicherlich das passende Produkt parat. Ob angenehme warmweiße (2700K) LED-Stripes – was weithin als gemütliches, angenehmes Licht empfunden wird, oder klassisches Neutralweiß (z.b 4000K). Darüber hinaus haben wir auch kaltweiße LED-Bänder (6000K) – welches gerne zur Kontrastakzentuierung verwendet wird – in unserem Portfolio.

LED-Stripe-Flex-Stripe-24V-12.4W-CRI90-10mm-1024x768.png

Und falls man sich mal nicht entscheiden kann/will, dann sind unsere Tuneable White – LED-Stripes die hervorragende Lösung. Sie bestechen durch eine problemlose Farbeinstellung zwischen 2700K und 6000K. So stellt man beispielsweise für konzentriertere Tätigkeiten den Farbton einfach mehr Richtung Neutral-/Kaltweiß und zum Entspannen auf Warmweiß. Selbstredend haben wir auch RGBW LED-Stripes im Programm. Mit den Grundfarben (rot, grün, blau) lassen sich mittels additiver Farbmischung nahezu alle Farben des sichtbaren Lichts erzeugen. Brillante Lichtstimmungen sind somit garantiert. Die zusätzliche weiße LED kann nicht nur zum Einstellen der Farbsättigung verwendet werden, sondern liefert auch genug Weißlicht, wenn mal keine Farbakzentuierung erwünscht ist.

ShowHome_LED-Stripes3-1024x1024.jpg

LED-Stripes in Wohnräumen

Längst werden LED-Stripes nicht mehr nur für effektvolle Ambient-Beleuchtungen im Wohnraum verwendet. Sie halten Einzug in nahezu allen Räumen des Eigenheims! Für exzellente Sichtbedingungen in der Küche (hier wird ganz besonders unser hoher Farbwiedergabeindex >90 geschätzt), beispielsweise als Unterschrank-Beleuchtung oder als Indirekt-Beleuchtung für den bewussten Blickfang der Gäste. Das Badezimmer avanciert immer mehr zur Wohlfühloase. Entsprechend gestaltete Lichtszenen unterstützen uns bei der Erholung. Unsere LED-Stripes – zusammen mit den LED-Spots – werden hier sowohl für die Grundbeleuchtung als auch für charmante Akzentbeleuchtungen verwendet. Für die besonderen Anforderung haben wir hier LED-Stripes mit erhöhtem IP-Schutz 68 im Portfolio.
Selbst als funktionale Beleuchtung sind die vielseitigen LED-Stripes immer wieder in Verwendung. So werden gerne weiße LED-Bänder mit niedrigerer Lichtleistung für Regal- und Kasteninnenbeleuchtungen verbaut. Durch die einfache Montage sind sie hierfür auch Bestens geeignet.

Auf was ist beim Kauf von LED-Stripes zu achten?

Gute Qualität, klar! Aber was als gute Qualität heißt, möchten wir genauer erläutern:

  • Der Farbwiedergabeindex (CRI): Dieser gibt an, wieviel Prozent der Farben richtig und natürlich wiedergegeben werden. Der Großteil unserer Mitbewerber hat einen CRI von 80 für sich auserkoren. Emilum gibt sich damit nicht zufrieden! Daher bieten wir unsere LED-Stripes mit einem CRI von größer 90 an!

  • LED-Stripes sollten möglichst effizient sein! Umso schlechter der Wirkungsgrad, umso mehr Energie wird in Wärme umgewandelt und macht sich am Ende des Tages in der Stromrechnung bemerkbar. Daher legen wir bei der Auswahl der LEDs und deren Ansteuerungselektronik höchsten Wert auf den Wirkungsgrad

  • Individuell anpassbare Längen: LED-Stripes sollten einfach und in kleinere Abschnitte teilbar sein (in unserem Fall genügt eine Schere). Hat man hier aber mal zu kurz abgelängt und will nicht zum Lötkolben greifen, ist das auch kein Problem. Wir bieten hier Verbinder zur einfachen Verlängerung der LED-Stripes an.

  • Lebensdauer: Um eine möglichst hoheLebensdauer zu erzielen, muss auf viele Parameter geachtet werden. Angefangen von der verbauten Elektronik, bis hin zum verwendeten Klebeband. Ansonsten, ist kein geordnete Wärmeableitung mehr garantiert.

ShowHome_LED-Stripes1-1024x1024.jpg
ShowHome_LED-Stripes2.jpg

Langlebiger Betrieb und LED-Stripes-Zubehör

Für einen langlebigen Betrieb der LED-Stripes sollten diese auch immer gut gekühlt sein. Unsere Alu-Profile (sowohl Auf- als auch Einbau-Varianten) eignen sich hierfür nicht nur hervorragend, sondern können auch mit unterschiedlichen (klar/satiniert) Optiken versehen werden. Als Ihr Komplettlieferant werden auch dazu passende Endkappen – mit und ohne Kabelauslass – angeboten.

Wenn wir schon dabei sind: LED-Stripes wollen auch versorgt werden. Dazu wird 24VDC Schutzkleinspannung verwendet. Man berechnet sich nur die benötigte Leistung und wählt dann das passende Netzteil aus unserem Online-Shop aus.