Home Office: Tipps für konzentriertes Arbeiten

Aktualisiert: Mai 4

https://www.luttinger.at/product-page/bewegungsmelder-tree-weiLoxone Magazin/Tips & IQ/Home Office: Tipps für konzentriertes Arbeiten


Um die Ausbreitung von COVID-19 einzudämmen, schicken derzeit viele Unternehmen ihre

Angestellten ins Home Office. Gerade unter diesen Umständen ist Teleworking ein wichtiger Bestandteil der Arbeitswelt. Dank der intelligenten Technologie von Loxone lässt sich der Arbeitsplatz in den eigenen vier Wänden optimal gestalten. Für mehr Produktivität und Wohlbefinden im Home Office haben wir deshalb vier Tipps für Sie zusammengestellt.


1. Beleuchtung im Home Office Arbeitsplätze müssen über ausreichend Helligkeit und gute Lichtverhältnisse verfügen. Hier sind große Fensterflächen von Vorteil. Üblicherweise kombinieren wir natürliches Licht und künstliches Licht, um für ausreichende Beleuchtung im Home Office zu sorgen. Experten empfehlen für Büroarbeitsplätze eine Beleuchtungsstärke von mindestens 500 Lux (gemessen auf Tischhöhe, variiert je nach Tätigkeit). Konstantlichtregelung Dank der in unseren Bewegungsmeldern eingebauten Helligkeitssensoren, können Sie die Beleuchtungsstärke messen und so künstliches Licht entsprechend einschalten bzw. zudimmen, sollte es zu dunkel sein. In der Fachsprache spricht man dabei von einer Konstantlichtregelung. Das kann mit etwas Logik in der Loxone Config konfiguriert werden. Geheim-Tipp: Die nächste Version der Loxone Config wird einen eigenen Baustein für die Konstantlichtregelung enthalten. Zirkadiane Beleuchtung

Ein weiterer Aspekt der zunehmend an Bedeutung gewinnt ist die zirkadiane Beleuchtung. Dabei handelt es sich um künstliches Licht, welches dem natürlichen Sonnenlicht und somit dem Biorhythmus des Menschen nachempfunden ist. Dabei ändern die Leuchten im Laufe des Tages die Farbtemperatur und können so zum Beispiel morgens durch rötliches Licht den Sonnenaufgang und tagsüber durch mehr Blauanteil das Tageslicht nachempfinden. Das fördert die Aufmerksamkeit und Konzentration und vermeidet Müdigkeit. Farbtemperatur Leuchten welche die Farbtemperatur ändern können sind jedoch sehr teuer und dadurch eine Randerscheinung, die kaum in Büros und Haushalten eingesetzt werden. Mit den Loxone RGBW LED Spots oder der LED Deckenleuchte RGBW können Sie durch das Mischen von warmweißen Licht und Farblicht ähnliche Effekte erzeugen, ohne dabei die Kosten für die Leuchtmittel in die Höhe zu treiben. Unsere Apps bieten ein eigenes Tageslichtspektrum mit dem man die Lichtfarbe von bläulichem bis hin zu gelb/rötlichen Tageslicht wählen und Farbfolgen definieren kann. 2. Optimales Raumklima für konzentriertes Arbeiten Das Raumklima hat große Auswirkungen auf unser Wohlbefinden und unsere Leistungsfähigkeit. Von der AUVA wird bei einer sitzenden Tätigkeit mit geringer körperlicher Belastung eine Raumtemperatur von 19 bis 25°C empfohlen. 40 bis 70 Prozent sollte die relative Luftfeuchtigkeit am Arbeitsplatz betragen. Die Loxone Heizungssteuerung lernt und weiß, wann es das Kommando an die Heizung geben muss, damit die Raumtemperatur zur gewünschten Zeit erreicht ist. Es muss lediglich einmal hinterlegt werden, wann welche Temperatur im Home Office gewünscht ist.  Frischluftzufuhr Auch die Frischluftzufuhr trägt wesentlich zum Raumklima bei. Ist der Kohlenstoffdioxid-Gehalt (CO2-Gehalt) am Arbeitsplatz zu hoch (>1000 ppm), können Beschwerden wie Müdigkeit, Kopfschmerzen und eine Verringerung der Konzentration auftreten. Ein CO2-Gehalt unter 800 steht laut EU-Norm für eine hohe Raumluftqualität.  Um den richtigen Zeitpunkt für die Lüftung im Home Office auszumachen, dient der Raumklima Sensor Tree. Dieser misst präzise Temperatur, Feuchte sowie CO2-Gehalt und gibt die Info an den Miniserver weiter. Auch der Raumklima Sensor Air, der Touch und der Touch Pure sorgen für die ideale Temperatur und Luftfeuchtigkeit am Arbeitsplatz.  Grundlüftung Für optimales Klima im Home Office empfiehlt sich zudem die Grundlüftung während der Anwesenheit im Büro zu erhöhen. Der Loxone Miniserver erledigt das automatisch: Bei Erkennung von Anwesenheit im Büro (per Bewegungsmelder) wird die Lüftung entsprechend gesteuert. 3. Bedienelemente im Home Office Touch Pure Air, Touch Nightlight Air und Remote Air können ganz einfach als Bedienelement am Schreibtisch platziert werden. Obwohl das Smart Home sämtliche Handgriffe abnimmt, kann in manchen Situationen eine variable Bedienung hilfreich sein. Natürlich eignet sich dazu auch die Loxone App für Desktop bzw. Smartphone. Aber Achtung, das Smartphone am Schreibtisch birgt auch ein gewisses Ablenkungsrisiko 😉 Besonderes Highlight: Der Touch Surface zaubert eine Bedienfläche auf Möbelstücke bzw. Oberflächen aus Stein, Holz, Keramik und Glas. So wird jeder Schreibtisch in ein einzigartiges Bedienelement verwandelt.  Der Touch Pure Air eignet sich besonders gut als Tisch-Bedienelement, da er durch die mitgelieferten Gummifüße sicher auf der Tischoberfläche sitzt. 4. Musik zum Arbeiten Das Positive am Arbeiten im Home Office? Die Best of Backstreet Boys-Playlist kann endlich auch über die Lautsprecher anstatt der Kopfhörer genossen werden. Wer bei solchen Hits nicht stillhalten kann, dem empfehlen wir auf Spotify eine Playlist aus dem Genre Konzentration. In nur wenigen Schritten kann Spotify in den Music Server integriert werden.

14 Ansichten

Als LOXONE Gold Partner planen und realisieren wir Ihr Zuhause - ELEKTRO LUTTINGER TECHNOLOGIE Ihr Meisterbetrieb in OÖ!

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag-Donnerstag:
08:00 - 12:00 
13:00 - 17:00
Freitag:
08:00 - 12:00

KONTAKT

LUTTINGER Technologie
Herrengasse 3
A-4600 Wels

Tel: +43 (0) 664 / 133 61 50

E-Mail: office@luttinger.at